XWD Logo
Nicht eingelogged
Einloggen
Registrierung

DNS System
URL Weiterleitung
E-Mail System

Startseite
Links
Mailingliste
Werkzeuge
Anleitungen / HowTo
Downloads
Statistik
Übersetze
Nutzungsbedingungen
Das Labor


deutsch english français
русский язык Svenska Português
mehr Sprachen
The lab 
Einige Leute fragen mich, was ich so in meiner Freizeit mache. Neben meiner
Familie, meinem Job und all den anderen Dingen, die jeder zu tun hat, haben wir
alle auch irgendein Hobby. Mein Interesse geht hauptsächlich Richtung Elektronik,
deshalb gibt es auch diese Webseite. Zu Hause habe ich einen Computerraum, wo ich
einige neue und auch alte Hardware habe, einige Teile habe ich seit Jahren nicht mehr
gesehen, einige Sachen habe ich alle 2 Wochen "zum Spielen" in der Hand.


Dies ist eine Seagate Dockstar. Die kennst Du nicht ? Seagate entwickelte die Dockstar, damit man per Internet auf die Festplatte zugreifen kann, die an die Dockstar angestöpselt wurde.
Hier ist die Produktseite bei Seagate. Die Dockstar hat 3 USB Anschlüsse und einen Gigabit LAN Anschluss und es läuft Linux drauf. Obwohl es ein modifiziertes Linux ist, ist es möglich, es durch ein Debian System zu ersetzen, wie hier beschrieben wird. Ein eigenes Linuxsystem kann von der externen Festplatte gebootet werden. Dadurch hat man ein voll ausgestattetes Linux System zur Verfügung und kann alle Programme laufen lassen, die man möchte. Wie auf dem Bild zu sehen ist, ist ein USB WLAN Adapter ebenso verbunden. Dadurch kann ich die Dockstar als WLAN Router, Fileserver, DNS server, PXE/TFTP Bootserver, Mailserver und Webserver nutzen. Sicher fragt man sich, warum nimmt er nicht einfach einen Standard PC ? Die Antwort ist einfach, die Dockstar ist klein und ...
... der Stromverbrauch ist echt klein !
Eine HDD ist angeschlossen, der WIFI adapter ist verbunden, das System ist hochgefahren und das System hat eine Leistungsaufnahme von ungefähr 7 Watt. Unglaublich ! Wenn man weiterrechnet: 0,168 kwh in 24 Stunden, 61,32 kwh in 365 Tagen. Ich zahle 0,2216 Euro/kwh, das macht dann 13,59 Euro pro Jahr, das ist echt günstig, denke ich. Sicher ist die Prozessorleistung nicht so hoch wie in einem Desktopsystem, Die USB Geschwindigkeit zur Festplatte ist auch nicht sehr hoch, aber für einige Applikationen braucht man auch nicht unbedingt Geschwindigkeit. Das System ist leise, in der Dockstar gibt es keinen Lüfter. Deshalb kann die Dockstar 24 Stunden laufen, ohne dass sie gehört wird oder viel Strom kostet.
Für was kann die Dockstar noch genutzt werden ? Als Speicherlaufwerk für die Cam auf der linken Seite. Es handelt sich um eine 0,3 MPixel Kamera mit IR Nachtsicht. Die Kamera hat eine Bewegungserkennung und kann Bilder hochladen, nachdem Bewegung erkannt wurde. Da die Internet Uploadgeschwindigkeit problematisch sein kann, kann die Dockstar in solchen Situationen gut genutzt werden. Es ist interessant, dass es relative einfach war, die Firmware zu ersetzen mit der Firmware eines anderen Herstellers. Es sieht so aus, als wenn es viele Reseller gibt, die letztendlich ein Produkt lediglich umlabeln.
Hier ist ein Bild zu sehen, aufgenommen von der Cam. Im Vordergrund sieht man mich ein Foto machen (das über diesem) mit einem meiner anderen Spielzeuge, einer Fuji Finepix HS20EXR. Also, ich wollte nicht zuviel Geld für eine Kamera ausgeben, aber trotzdem das Feeling einer DSLR Kamerahaben. Die Fuji war ein Kompromiss, mit dem ich ganz zufrieden bin. Ich bin sicher kein guter Fotograf, und viele Funktionen der Fuji sind über meinem Stand der Fähigkeiten angesiedelt, aber ich freue mich, eine Kamera zu besitzen, die mir die Möglichkeit gibt, z.B. solche Dinge wie eine Gewitteraufnahme zu machen.
In der Fuji ist eine Eye-Fi SD card. Das Besondere an dieser SD Karte: sie enthält einen mini WLAN Chip, so dass die SD Karte aufgenommene Fotos zu meinem FTP Server hochladen kann, wenn ein WLAN Router (der meiner Karte bekannt ist) verfügbar ist. Wenn ich ausserhalb unterwegs bin, dann nutze ich mein Smartphone als WLAN Accesspoint, so dass die Fotos Minuten später angeschaut werden können, obwohl ich weder die Karte entfernt habe, noch ein USB Kabel angeschlossen habe. Eine wirklich gute Idee, obwohl ich Einiges auch nicht mag. Wenn eine Bild hochgeladen wird, wird es zuerst auf dem Server der Firma Eye-Fi zwischengespeichert, bevor es zu meinem FTP Server hochgeladen wird. Möglicherweise soll das ein Feature sein, ich mag es jedenfalls nicht. Möglicherweise werde ich mal sehen, ob ich daran etwas ändern werden kann, die Zeit wird es zeigen.
Eine andere Nutzung der Dockstar: Sie ist via USB mit einer Wetterstation verbunden. Mit der Wetterstation kann ich für mich und Freunde das lokale Wetter bereitstellen. Ein weiterer Teil des Netzwerks ist eine Kamera für draussen, die Wetterbilder zu den Daten der Wetterstation hinzufügt. Wenn alles fertig ist, werde ich ein stündlich aktualisiertes Wetterbild mit dem aktuellen Wetter zur Verfügung stellen. Die Wetterstation ist eine WH3080, bei ebay für rund 110 Euro gekauft.
So nutze ich den Grossteil meiner Zeit für Dinge, die interessant für mich, aber sicher nicht für die meisten anderen Leute sind. Aber selbst ich spiele manchmal. Es gibt Tage, an denen nichts geht in deinem Kopf. Du versuchst Probleme zu lösen - aber du kannst nicht. Deine Gedanken kreisen und kreisen, bringen dich aber nicht voran. An solchen Tagen gucke ich eine DVD oder spiele. I spiele gern Skat oder Poker. Wenn es zu spät zum Spielen in der "realen Welt" ist (weil es Nacht ist), dann spiele ich auch mal im Internet.
Nachdem ich dann mal wieder viel zu lange vor dem Schirm sass, mache es so wie meine Katze Lucy und gehe zu Bett.

© www.gratisdns.de Realisation by Xtreme Webdesign   Impressum
Link to this page via https://www.gratisdns.de/w/plugin/lang/de/what/thelab/
last modification by Torsten 2017-04-27 00:38:18 german time